Augen-Check (Vorsorge Augenerkrankungen)

Warum ist ein Augencheck für mich wichtig?

Das Auge hat für uns Menschen von allen uns zur Verfügung stehenden Sinnesorganen die größte Bedeutung. Wir nehmen den größten Teil aller Informationen unserer Umwelt über die Augen wahr.

Aus diesem Grund haben viele Menschen den Wunsch, ihre Augen untersuchen zu lassen, ohne dass ein bestimmtes Problem aufgetreten ist. Das ist sehr wichtig, denn gutes Sehen bedeutet nicht immer, dass die Augen vollständig gesund sind.

Nicht nur Erkrankungen der Augen sondern auch viele allgemeine Erkrankungen und regelmäßige Medikamenteneinnahmen führen erst nach und nach zu ernsthaften Störungen.

Durch bestimmte Untersuchungen können diese schon früh entdeckt und behandelt werden, bevor ein Schaden auftritt.

Ziel unseres Augen-Checks ist es, schnell zu erfassen, ob ein altersentsprechendes Sehen vorliegt und ob es Hinweise auf Augenerkrankungen gibt.

Im Einzelnen beinhaltet er die Beurteilung der Sehschärfe mit der Fragestellung, ob eine Korrektur ( z.B. durch eine Brille) sinnvoll oder notwendig ist. Ferner beurteilen wir die vorderen und hinteren Abschnitte des Auges in Bezug auf eine altersgemäße Struktur der Gewebe oder Erkrankungen des Auges und beurteilen das Risiko für die Entstehung eines Grünen Stars. Dieser Check stellt die empfohlene Grundlage der Augenuntersuchung dar.  Zeigen sich im Augen-Check Veränderungen, dann können spezielle Untersuchungen sinnvoll oder erforderlich sein, die dann individuell empfohlen werden.

Wie oft sollte ein Augencheck durchgeführt werden?

Säuglingsalter:

Bei Vorliegen von Risikofaktoren (Eltern Brillenträger oder Schielen in der Familie) sollte eine Kindervorsorgeuntersuchung im Alter von 6 bis 12 Monaten erfolgen um zu überprüfen, ob die Augen normal entwickelt sind. Dabei wird auf den Fixationsreflex geachtet und überprüft, ob das Kind eine Anlage zum Schielen hat.

Kindesalter

Die Kindervorsorgeuntersuchung sollte ab 2 Jahren bis zum Eintritt des Schulalters jährlich durchgeführt werden. Dabei wird der Schwerpunkt auf die Entwicklung des Sehens und die verschiedenen Funktionen des Sehens auch im Zusammenspiel mit dem Körper  (z.B. räumliche Wahrnehmung, Beidäugigkeit, Blickfolgebewegungen, Bewegungen der Augen beim Nahsehen, Sehen und Körperhaltung) gelegt.

Ebenso wichtig ist die jährliche Untersuchung zwischen dem 11. und 17. Lebensjahr, da auch in dieser Zeit eine starke Veränderung des Körpers – oft Verbunden mit der Entwicklung von späten Sehfehlern – erfolgt.

Junges Erwachsenenalter

In der Zeit von 20 bis 40 Jahren rate ich zu einer 4 jährigen Kontrolle.

Mittleres Erwachsenenalter

Zwischen 40 und 60 Jahren empfehle ich Kontrollen im zweijährigen Abstand.

Reiferes Erwachsenenalter

Ab 60 sollte ein jährlicher Augencheck vorgenommen werden.

Ihr Nutzen

In unseren auf das Lebensalter abgestimmten Augen-Checks sind grund­legende Untersuchungen ­enthalten, die uns wichtige ­Informationen über den Gesundheits­zustand Ihrer Augen geben: